Betriebliches Eingliederungsmanagement

Hier geht es um Fragen rund um das Thema BGM
Benutzeravatar
IBacher
Beiträge: 12
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 09:13
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Beitragvon IBacher » Mo 4. Mär 2019, 09:45

Hallo Zusammen,

das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) wird verstärkt in den Unternehmen umgesetzt. Maßnahmen wie die Stufenweise Wiedereingliederung, die Umsetzung auf einen anderen Arbeitsplatz, Reduzierung der Arbeitsbelastung oder Arbeitszeit können bei der Erhaltung von Arbeitsplätzen helfen.

Betroffene sind oft skeptisch, ob ein BEM-Verfahren sich tatsächlich positiv für sie auswirken kann.

Wie schaffen Sie es in Ihrem Unternehmen Vertrauen zu schaffen und BEM erfolgreich durchzuführen?

Suchen Sie spezielle Antworten rund um das Thema? Zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement betreiben die Integrationsämter ein Forum, das von Experten betreut wird:
https://forum.integrationsaemter.de/

Viele Grüße,

I. Bacher
Benutzeravatar
Leli04
Beiträge: 1
Registriert: Do 14. Mär 2019, 12:39

Re: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Beitragvon Leli04 » Do 14. Mär 2019, 13:03

Guten Morgen,

wir machen vor allem damit gute Erfahrungen, dass wir den Datenschutz im BEM-Verfahren bei uns im Unternehmen ganz oben aufhängen.

Erstmal weisen wir vor Beginn des Verfahrens darauf hin, dass das BEM freiwillig ist und jederzeit vom BEM-Berechtigten, also dem betroffenen Mitarbeiter, wiederrufen werden kann.

Außerdem informieren wir darüber, dass die BEM-Akte separat von der Personal-Akte aufbewahrt wird, und zwar nicht in digitaler Form, sondern in Papierform. Alle Dokumentationen, die für das Verfahren notwendig sind, werden handschriftlich und nur mit expliziter Einwilligung des BEM-Berechtigten in der BEM-Akte vermerkt.

Es wird zudem darauf hingewiesen, dass die BEM-Akte nach dem BEM-Verfahren wieder vernichtet wird und der Eintrag in der Personalakte bleibt, dass ein BEM-Verfahren stattgefunden bzw. nicht stattgefunden hat.

Auch für die BEM-Gespräche nutzen wir Schweigepflichtserklärungen, die alle unterschreiben müssen, die an dem Gespräch und im Verfahren beteiligt sind.

Viele Grüße,
L.
Bärbel und Ute
Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 07:57

Re: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Beitragvon Bärbel und Ute » So 24. Nov 2019, 09:14

Guten Morgen zusammen.
Auch bei uns wird BEM gelebt. Vertrauen aufbauen war dabei das schwerste, aber wir haben den Datenschutz und die Verschwiegenhetsklausel immer oben angestellt und der Betriebsrat ist auch im Boot. Wir sind auch im Arbeitsschutz und im BGM ganz gut unterwegs, so das die Mitarbeiter sehen da wird was gemacht. Sie sind zudem aufgefordert selbst aktiv zu werden und Vorschläge für Verbesserungen machen.
LG Ute
ted90419@yahoo.de
Beiträge: 3
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 11:49
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Beitragvon ted90419@yahoo.de » Mo 27. Jan 2020, 13:13

Hallo zusammen,

wir haben im laufe der letzten zwei Jahre durchweg positive Reaktionen auf das BEM.
Auch bei uns wird die Freiwilligkeit, die Diskretion und das Hauptziel (Unterstützung der Mitarbeiter) immer hervorgehoben.
Die Mitarbeiter machen so gut mit, weil sie die Wahl haben.
Dieses Jahr wollen wir auch mit Krankenrückkehrgesprächen anfangen.
Damit die Mitarbeiter sehen, dass wir nicht nur unsewrer Verpflichtung nach §167 nachkommen.
Gerade planen wir die Einführung von Krankenrückkehrgesprächen. Unterstützt werden wir dabei von der AOK.
Denn auch diese Gespräche wollen wir, aie auch die BEM-Gespräche professionel angehen.

Liebe Grüße
Ted
Benutzeravatar
gbiernath
Beiträge: 14
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Beitragvon gbiernath » Mo 27. Jan 2020, 13:37

Hallo Ted,
das mit den Rückkehrgesprächen finde ich interessant - wie kamen Sie denn darauf und mit welcher Zielstellung?
Knackpunkt dabei ist ja sehr häufig auch (wie bei BEM) wie dieses Gespräche von den Mitarbeitern wahrgenommen werden (Strafe oder Segen) und auch wie die Führungskräfte es finden und umsetzen. Ganz häufig sind eine große Führungsspanne und fehlende Zeitressourcen für Gespräche mit Mitarbeitern problematisch und nicht nur die Kommunikationsfähigkeiten. Werden sie solche strukturellen Rahmenbedingungen und die Kommunikation des Vorhabens ggü. den Mitarbeitern auch bearbeiten?
Viele Grüße
Gabriele Biernath
ted90419@yahoo.de
Beiträge: 3
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 11:49
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Beitragvon ted90419@yahoo.de » Mo 27. Jan 2020, 14:00

Wir planen, die Krankenrückkehrgespräche mit der gleichen Sorgfalt und Professionalität wie die BEM-Gespräche zu führen.
Uns ist durchaus bewusst, dass nicht jede Führungskraft in der Lage ist, solche Gespräche zu führen.
Wenn eine Führungskraft die notwendige Empathie absolut nicht aufbringen kann, wird sie solche Gespräche auch nicht führen.
Die von uns audgewählten Führungskräfte werden durch einen Mitarbeiter der AOK in Gesprächsführung bei Krankenrückkehrgesprächen geschult.

Es gibt ja unterschiedliche Typen von Mitarbeitern.
Die einen sind Krank und quälen sich tapfer tag für Tag in die Arbeit, nur um dann zwei Wochen später noch länger als nötig auszufallen anstatt rechzeitig zuhause zu bleiben und sich auszukurieren.
Bei anderen hingegen tropft die Nase und wir rechnen mit einem 2-wöchigen Arbeitsausfall.
Dann noch verschiedene Typen dazwischen.
In beiden Fällen ist es wichtig ein Zeichen zu setzen.
Den einen Mitarbeitern wollen wir zeigen dass die Gesundheit das wichtigste Gut ist und sie verpflichtet sind gut auf sich aufzupassen.
Den Anderen wollen wir zeigen dass wir durchaus merken wenn sie fehlen und wir gemeinsam Lösunge suchen wollen.

Alles immer respektvoll und ehrlich auf beiden Seiten.
Benutzeravatar
gbiernath
Beiträge: 14
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 13:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Beitragvon gbiernath » Mo 27. Jan 2020, 14:47

Hallo Ted,
das hört sich auf jeden Fall sehr vielversprechend an. Die BGN bietet auch ein Fachseminar zum Thema Rückkehrgespräche an. Hier werden auch nochmal die "Stolperfallen" von Rückkehrgesprächen deutlich gemacht und was an weiteren Maßnahmen im Betrieb alles möglich ist um Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter und Führungskräfte zu fördern. Es findet Ende September in Potsdam statt falls sie da Interesse haben
https://qualifizierung.portal.bgn.de/10 ... _lkm=12543
bitte runterscrollen
Viele Grüße
Gabriele Biernath

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste